Brünnelistock

Der mächtige Näfelser im Oberseetal wird vom Kt. Schwyz her erstiegen

Datum: 25.10.2015
Tourenblatt: Download
Leiter: Roger Zweifel, Nadja Kubli, Ivo Kuster, Stöff Lütschg, Dominique Staub, Joane Steiner

An-/Abmelden

Tourenbericht

Das KiBe auf dem Hausberg der Nachbarsektion Als wir vor über einem Jahr das Programm fürs Kinderbergsteigen zusammenstellten, hofften wir auf einen späten Wintereinbruch. Der Brünnelistock mit seinen 2133 m.ü.M muss schneefrei sein fürs KiBe. Alle Leiter und Kinder sind pünktlich eingetroffen trotz Zeitumstellung, und die Fahrt zum Wägitalersee kann beginnen. Nach einer guten halben Stunde suchen wir nach dem richtigen Parkplatz und starten Richtung Zindelspitz. Diesen kleinen Umweg nehmen wir in Kauf, da der Weg einfacher ist und der Wetterbericht vor vereinzelten Niederschlägen gewarnt hat. Im Aufstieg lassen die trocken Wiesen und Laubhaufen auf einen komplett schneefreien Aufstieg zum Brünnelistock hoffen. Steil steigt der Weg bergan und immer höher steigt mit ihm die muntere Schar dem Ziel entgegen. Bei der Weggabelung entscheiden wir die uns den Brünnelistock zu versuchen. Aber nach ein paar hundert Metern ist schnell klar, dass dies heute nicht möglich sein wird. Zu nass und zu ausgesetzt ist das schmale Weglein. Und zu viel Schnee liegt noch auf der sonnen-abgewandten Seite. Somit ist klar, dass unser Ziel der Namensgeber der Nachbarsektion, der Zindelspitz sein wird. Mit Atemberaubender Aussicht und zunehmend besserem Wetter ist niemand wirklich unglücklich, dass es nicht zum Brünnelistock reichte. Im Abstieg laden die letzten Schneereste zu einer Schneeballschlacht ein und der Zindelspitz zeigt sich noch einmal von seiner prächtigsten Seite, sonnenbeschienen im herbstlichen Wald und dem stahlblauen Himmel.

Bilder

  • Foto 1
  • Foto 2
  • Foto 3
  • Foto 4
  • Foto 5
  • Foto 6