Martinsloch

Das legendäre Loch über dem Segnespass wird durchstiegen

Datum: 30.08.2015
Tourenblatt: Download
Leiter: Roger Zweifel, Ivo Kuster, Daniela Müller-Kuhn, Dominique Staub, Joane Steiner, Mario Waldvogel

An-/Abmelden

Tourenbericht

…dur d'Bergwand durä brochä, liit uunig ds Martinsloch So endet die Sage um einen der wohl berühmtesten Felsdurchbrüchen. Der warme und schöne Sommer ist auch fürs Kinderbergsteigen ein Segen. Wie Abgemacht war der Treffpunkt früh um 6.25 Uhr, bei schönstem Wetter, an diesem Sonntagmorgen. Entsprechend sah man noch recht verschlafene Gesichter. Das Bähnli hat nur 4 Sitzplätze und wir sind 40 Minuten unterwegs bis alle bei der Bergstation angekommen sind. Langsam steigen wir die ersten der über 300 Kurven Richtung Mountain Lodge. Die frühe Startzeit hat eine angenehme Nebenerscheinung, wir steigen nämlich bis zum Segnespass im kühlen Schatten. Die grosse Pause auf dem Segnespass nutzen zwei Leiter um vorzusteigen zuerst hinunter Richtung Flims und wieder hinauf zum Martinsloch. Dies um die Ausgesetzten Stellen mit den mitgebrachten Seilen abzusichern. Bald erreichte auch die bunte Gruppe nach der Schutthalden-Traversierung den Zustieg und erklomm in feinem Geröll das Martinsloch. Wir staunten nicht schlecht über die Aussicht und die Grösse dieses Naturphänomens. Der Abstieg zum kleinen See und der Aufstieg zurück zum Segnespass legten wir zügig zurück. Der Abstieg zur Tschinglenbahn war jedoch für alle ziemlich nahrhaft, so meldete sich beim einen oder anderen am Montag beim Aufstehen ein leichter Muskelkater, der aber bis zur nächste KiBe Tour wieder auskuriert ist.

Bilder

  • C360 2015 08 30 08 06 18 355
  • im Martinsloch
  • Kibe schriftzug